KNX Gebäudesystemtechnik

knx_logo

KNX-Beratung, Planung und Inbetriebnahme

1997 wurde unsere erste EIB-Installation in Betrieb genommen. Am 16.05.1998 wurden wir durch die EIBA Schulungsstätte in Heidelberg EIB-Zertifiziert. Wir haben seit dieser Zeit viele EIB/KNX-Projekte von der Planung bis zur Fertigstellung, im Privat und Gewerbebau, verwirklicht. Da Anfangs nicht alle Gewerke durch EIB-Produkte abgedeckt waren programmierten wir auf Kundenwunsch z.B.: Gefahrenmeldeanlagen oder Beschallungsanlagen mit Hilfe von Logikverknüpfungen selbst.

Mit einer KNX-Installation investieren Sie in eine zukunftssichere Technik mit einem Mehr an: Komfort, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit.

Komfort

Sie möchten im Wohnzimmer einen Film anschauen.

Durch einen Tastendruck auf den eingebauten KNX-Taster oder durch das Smartphone, Tablet, Touchscreen, ect. können Sie z.B.: folgende Szene abrufen:

  • Das Licht wird auf einen vorgewählten Wert gedimmt.
  • Die Rollläden/Jalousien fahren in Position.
  • Die Leinwand fährt nach unten.
  • Der Beamer kommt aus der Decke und startet den Film.

Sämtliche Werte können geändert werden.

Sicherheit

Fenster, Türen und Tore (Garagentor, Einfahrtstor ect.) werden auf Schließen und Verschluß überprüft. Verschiedene Sensoren wie Rauch, Hitze , Gas oder Wassermelder werden ausgewertet und können auf dem Smartphone, Tablet Touchscreen… angezeigt werden. Natürlich kann die Anlage auch auf einen Sicherheitsdienst geschaltet werden, der bei Bedarf die im Vorfeld festgelegten Aktionen veranläßt.

Wirtschaftlichkeit

Raumtemperaturen werden automatisch in den Standbybetrieb geschaltet sobald der Präsenzmelder eine bestimmte Zeit lang keine Bewegung registriert, Leuchten werden ausgeschaltet. Beim Öffnen oder Kippen des Fensters fährt die Heizung automatisch in die Betriebsart Frostschutz. Leuchten können Tageslichtabhängig gedimmt oder geschaltet werden. Rollläden oder Jalousien werden bei Sonneneinstrahlung in Position gefahren um ein Erwärmen der Räume zu reduzieren oder um wertvolle Teppiche oder Bilder vor dem Ausbleichen zu schützen.